Smart-Home-Technologien: Methode zur Effizienzsteigerung

Die Energiepreise steigen, der Herbst steht bevor: Nahezu alle Verbraucher:innen stehen vor der Frage, wie sie Wärme und Strom einsparen können. Smart-Home-Technologien spielen in diesem Zusammenhang eine wichtige Rolle. Eine Bitkom-Umfrage gibt Einblicke in den Einsatz digitaler Tools.

Hohe Strompreise: Wie sie Rechenzentren und Digitalwirtschaft belasten

Rechenzentren und Netzbetreiber sind massiv von den steigenden Strompreisen betroffen und fürchten mögliche Stromengpässen im Winter. Wie sich der Energiebedarf der Rechenzentren entwickelt und welche Maßnahmen für eine bessere Nachhaltigkeit der Branche notwendig sind, wird in einer Bitkom-Studie, die vom Borderstep Institut durchgeführt wurde, dargestellt.

Hybride Arbeitsmodelle: Roadmap zum Neuen Normal

Zahlreiche wissenschaftliche Erkenntnisse verdeutlichen, dass wir in Zukunft hybrid arbeiten werden. Das Fraunhofer IAO und die Deutsche Gesellschaft für Personalführung e. V. (DGFP) reflektieren im Bericht »Wissenswert. Roadmap zum Neuen Normal« ihre Erfahrungen und Arbeitsansätze und zeigen auf, wie Arbeiten in der Hybridität gelingen kann.

Automatisiertes Fahren: Multitasking hat seine Grenzen

Mit der Einführung von Systemen des hoch- und vollautomatisierten Fahrens wird sich die Rolle des Autofahrers bzw. der Autofahrerin in Zukunft verändern – Nebentätigkeiten sind erlaubt. Voraussetzung: Der Fahrer muss innerhalb weniger Sekunden wieder übernehmen, wenn ihn das System dazu auffordert. Eine Studie von DEKRA und der TU Dresden zu diesem Thema zeigt die menschlichen Grenzen in Hinblick auf „Multitasking“.

Krisenjahr 2020: Wie starke Innovationstätigkeit Existenzen sichert

In der Corona-Pandemie hat sich gezeigt, dass junge – also bis zu vier Jahre alte – Unternehmen besonders anpassungsfähig reagiert haben. Im Durchschnitt nahm der Anteil junger Unternehmen mit Prozessinnovationen zu. Zudem halfen ihnen die fortgesetzten Innovationsanstrengungen, auch in der Krise ihre Existenz zu sichern. Dies ergab die aktuelle Auswertung der Befragungen des IAB/ZEW-Gründungspanels.

Unverpackt: Wie Unternehmen die nachhaltigste Produktverpackung finden

Plastikverpackungen sind immer schlecht, Glas und Papier per se besser? Viele Verbraucher*innen handeln nach solchen vereinfachten Faustregeln, doch diese führen häufig auf die falsche Fährte. Auch Unternehmen sind sich oft unsicher, wie eine Verpackungsumstellung in Richtung Nachhaltigkeit gelingen kann.

Öffentliche Infrastruktur: Bundesweite Mehrheit wünscht mehr Investition

Die Mehrheit der Menschen in Deutschland ist unzufrieden mit der öffentlichen Infrastruktur. Im Bundesdurchschnitt fordern deshalb gut zwei Drittel höhere staatliche Investitionen. Allerdings gibt es erhebliche regionale Unterschiede, zeigt eine neue Studie des Instituts für Makroökonomie und Konjunkturforschung (IMK) der Hans-Böckler-Stiftung.

Chemisch-pharmazeutische Innovation: Forschungsetats nehmen ab

Nie wurde so viel Innovationsengagement der chemisch-pharmazeutischen Industrie eingefordert, wie in der aktuellen Situation. Doch die Forschungsetats wachsen nicht mehr. So verliert der Innovationsstandort Deutschland an Attraktivität – auch wegen „hausgemachter Probleme.“

Kriseneinbruch 2022? Geschäftserwartungen scheitern

Die Geschäftserwartungen deutscher Unternehmen brechen massiv ein. Dies zeigt eine Umfrage des DIHK – noch einen starken Einbruch im Vergleich zum Jahresbeginn. Die größten Sorgen: Energie und Rohstoffen – und der Trend geht weiter.

TAB-Krisenradar: Krisen frühzeitig erkennen

Die Coronapandemie hat die Verletzlichkeit und Krisenanfälligkeit komplexer Gesellschaften gezeigt. Um solche Krisen zu bewältigen, ist frühzeitige Identifizierung zentral. Dazu wird beim TAB ein „Krisenradar“ entwickelt. Simone Borchardt, Bundestagsabgeordnete, bietet ihre Expertise.