Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter

Eine Podcast Review über Autorin Meike Leopold: „Corporate Blogs werden oft zu stiefkindlich behandelt“

In seinem Smart Sales Transformation Podcast spricht Dennis Arntjen mit Meike Leopold. Arntjen stellt sie als “Innovativen Digital Immigrant” mit journalistischem Hintergrund vor. Im Gespräch erzählt sie vom Einsatz von Blogs für die Leadgenerierung, die Messbarkeit von Maßnahmen sowie die generelle Herangehensweise für einen erfolgreichen Corporate Blog. 

Share on email
Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
In seinem Smart Sales Transformation Podcast spricht Dennis Arntjen mit Meike Leopold. Arntjen stellt sie als “Innovativen Digital Immigrant” mit journalistischem Background vor. Im Gespräch erzählt sie vom Einsatz von Blogs für die Leadgenerierung, die Messbarkeit von Maßnahmen sowie die generelle Herangehensweise für einen erfolgreichen Corporate Blog. 

Mit ihren Büchern “Content-Marketing mit Corporate Blogs” und “Erste Hilfe für Social Media Manager” mag sie einigen bekannt sein. Meike Leopold weist 25 Jahre Erfahrung in strategischer B2B-Kommunikation vor. Sie ist tief verwurzelt in Journalismus, PR und Marketing und berät heute erfolgreich Unternehmen in Sachen B2B-Kommunikation und Blogs. Bereits im März 2008 hat sie einen der ersten B2B Corporate Blogs gegründet und ist seither, wie sie selbst auf ihrem Blog Stark Talking schreibt, alive and kicking

Positionierung ist wichtig

Dennis Arntjen erzählt sie im Podcast davon, wie alles mit klassischer Pressearbeit und einfachen Websites anfing. Mit der allmählichen Entwicklung neuer digitaler Medien begriff sie schnell, dass es nötig sei, mehr zu machen, als mit klassischen Gatekeepern zusammenzuarbeiten. Mit Gatekeepern meint sie Journalistinnen und Journalisten. Seither ist der digitale Content ihr Fokus. Sie erzählt: “Oft kommen Unternehmen und sagen ‘Wir wollen einen Blog’ oder ‘Wir benötigen einen Facebook-Account’. Ich schaue mir das Ganze dann an: Wie ist die Kommunikation aufgestellt? Ist von außen klar, was das Unternehmen macht? Dann unterstütze ich in der Positionierung.”

Wir danken Dennis Arntjen für seine Mitwirkung!

Wir danken Dennis Arntjen für seine Mitwirkung!

Dennis Arntjen ist seit mehr als 20 Jahren erfolgreicher Vertriebler. Seine Vertriebs- und Führungserfahrung stehen im Fokus von KMU Digital.

Richtige Fragen klären: Brauche ich einen Blog?

Nicht jedes Unternehmen verfügt über die Ressourcen und Kompetenzen, einen Blog zu betreiben. Den Entscheider*innen in Unternehmen rät Leopold sich erst einmal einige wichtige Fragen zu stellen: Ist ein Blog das Richtige für mich? Muss ich viele Leads generieren oder benötige ich doch eher eine Kampagne mit Landingpage? Wer sich für den Einsatz eines Blogs entscheidet, sollte mit viel Aufwand rechnen, erklärt sie: “Es kommt darauf an, mit welcher Power man an diese Aufgabe herantreten will. Will ich eine Quantität von drei Beiträgen pro Woche haben, wird es notwendig, im ersten halben Jahr eine Vollzeitkraft einzusetzen, um das in den Gang zu bringen.”

Expert:innen für Kundengewinnung konsultieren

Laut Leopold sei es dabei insbesondere wichtig, Expertinnen und Experten heranzuziehen. Kernaufgabe eines Blog-Managers muss es also sein, solche Personen ausfindig zu machen, sie zu coachen und Feedback zu geben. Da der Blog immer stärker zur Kundengewinnung genutzt wird, sei es außerdem von essenzieller Bedeutung, den Blog nicht allein als “Content Drehscheibe” zu nutzen. Es sei wichtig, andere Elemente wie Newsletter, Social Media und alle möglichen Touchpoints einzubeziehen, über die Kunden gewonnen werden können. “Ein Blog muss in das Gesamtkonzept der Kundenkommunikation integriert werden,” erklärt Leopold im Podcast.

Wir danken Meike Leopold für ihre Mitwirkung!

Wir danken Meike Leopold für ihre Mitwirkung!

Meike Leopold ist Beraterin für digitale Kommunikation und Expertin für den Aufbau und das Management von Unternehmensblogs.

Richtige Performanz-Indikatoren auswählen

Nur so gelinge auch eine Erfolgsmessung. So sollte man sich stets fragen: “Was möchte ich mit dem Blog erreichen und wie kann ich das auf messbare Key Performance Indicators herunterbrechen? Zum Beispiel: Haben Leute auf ein Kontaktformular geklickt? Haben Sie sich anschließend im Shop umgeschaut? Von welchem Blog-Beitrag kommen sie oder haben sie sich eine Studie heruntergeladen?” Hat man eine Klarheit darüber geschaffen, ist es einfach, den effizienten Nutzen eines Corporate Blogs nachzuweisen. 

Mitbewerber:innen vergleichen

“Das Thema Corporate Blog wird oft noch zu stiefkindlich behandelt,” erklärt Meike Leopold im Gespräch. Wer einen erfolgreichen Corporate Blog führen möchte, solle sich in der Bloggersphäre umschauen: Was machen die Mitbewerber*innen? Wie machen es Freelancer und Agenturen? “Dann hat man schnell einen Blick dafür, was Blog überhaupt ist,” sagt sie abschließend.

Den ausführlichen Podcast mit Dennis Arntjen und Meike Leopold finden Sie hier. Empfehlen möchten wir Ihnen auch die Podcast-Serie “Smart Sales Transformation” von Dennis Arntjen.

Excelst du noch oder analysierst du schon?
Über die Säulen der Datenanalyse - lesen Sie den aktuellen Beitrag auf iovolution.de

Empfehlungen für Sie